Wir stellen die Weichen!

Hochwertige Beratung für eine berufliche Perspektive

TRAIN steht für QUALITÄT und ERFAHRUNG im Outplacement

Was zeichnet einen guten Transferanbieter aus? Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema Transfergesellschaft oder Outplacement auseinandersetzt, findet nur wenige aussagekräftige Antworten auf diese Frage. Und selbst Experten auf diesem Gebiet sind nicht immer umfassend darüber informiert, was sie eigentlich von den Anbietern erwarten dürfen. Im Folgenden stellen wir Ihnen den Beratungsansatz und die wichtigsten Qualitätskriterien der TRAIN vor.

Kompetenz und Erfahrung im Out- und Newplacement

Seit nunmehr zwölf Jahren sind wir im Transfergeschäft tätig. In dieser Zeit haben wir ca. 300 Projekte umgesetzt und dabei nahezu 16.000 Mitarbeiter beraten und betreut. Im Out- und Newplacement sind wir Spezialist für Transfergesellschaften, Transfermaßnahmen und Einzel-Newplacements.

Umfassende Beratung von Anfang an

Schon vor dem Projekt informieren wir alle Beteiligten umfassend. Wir beraten Unternehmen und Betriebsräte hinsichtlich der gesetzeskonformen Umsetzung von Transfergesellschaften und Transfermaßnahmen. Hierbei können wir diese bei der Erstellung eines Sozialplans, Interessenausgleichs, eines Gesellschafterbeschlusses oder einer Betriebsvereinbarung unterstützen. Führungskräfte bereiten wir in speziellen Schulungen auf den Trennungsprozess und seine Folgen für die Belegschaft vor. Für die betroffenen Mitarbeiter bieten wir bereits zu diesem Zeitpunkt umfangreiche Informationsveranstaltungen in Form von Gruppenvorträgen und Einzelgesprächen an. Wichtig ist uns in dieser Phase, notwendiges Wissen über die Instrumente des Outplacements zu vermitteln und Vertrauen aufzubauen.

Unsere Berater – praxisnah und vielschichtig

Unsere Berater sind berufs- und lebenserfahrene Menschen, die sich auf jeden Mitarbeiter individuell einstellen, sei es auf akademische, kaufmännische, technische oder gewerbliche Fachkräfte. In den Beraterprofilen finden sich unter anderem Psychologen, Pädagogen, Techniker, Ingenieure, Kaufleute und Betriebswirte. Ungeachtet ihrer beruflichen Qualifikation werden diese regelmäßig geschult und weitergebildet. Darüber hinaus haben wir in unserem Beraterpool Spezialisten für Existenzgründung oder für Menschen mit Behinderung.

Beratungskompetenz

Bei hochwertiger Transferberatung gilt ein vertrauensvolles Miteinander. Deshalb müssen Berater erreichbar und terminlich flexibel sein. Der Transferprozess verlangt Spontanität, hier müssen Vorstellungsgespräche kurzfristig vorbereitet und Bewerbungsunterlagen auch mal ohne persönlichen Beratungstermin geprüft werden. Im bundesweiten Netzwerk des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. sind die Berater an über 300 festen Standorten ständig präsent. Die regionale Verankerung unserer Berater ist gelebte Praxis. Sie verfügen über viele vertrauensvolle Firmenkontakte und kennen den regionalen Arbeitsmarkt genau. Das hilft bei der aktiven Stellenvermittlung und ermöglicht auch die erfolgreiche Suche nach verdeckten Stellen.

Die Beratungstermine sind bei uns in der Regel nicht kontingentiert. Die Beratungsdauer richtet sich vielmehr nach dem Bedarf des Einzelnen. Unser Ansatz sieht eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Berater und Mitarbeiter vor. Deshalb halten wir einen Betreuungsschlüssel von 1:10 bis maximal 1:40 ein.

Reichweite der Beratung

Unsere bundesweit bestehende Personal- und Infrastruktur ermöglicht uns die Betreuung von kleinen und großen Gruppen auf gleichbleibend hohem Niveau - ganz gleich, ob es sich um zwei oder 2.000 Mitarbeiter handelt. Diese Vernetzung und rund 6.700 ortsansässige Mitarbeiter an über 300 Standorten in Deutschland erlauben es uns, sowohl in großen Ballungszentren als auch in kleineren Städten stets wohnortnah zu beraten.

Eigene Personalabteilung für Transfergesellschaften

Für die Mitarbeiter der meisten Unternehmen ist eine eigene Personalabteilung selbstverständlich. Nicht zuletzt erhält man von dieser die monatliche Gehaltsabrechnung. In Transfergesellschaften hingegen sind Abrechnungsstellen oder echte Personalabteilungen eher die Ausnahme. Dabei unterscheidet sich die Gehaltsabrechnung in Transfergesellschaften von der Gehaltsabrechnung beim alten Arbeitgeber. Die Transfergesellschaften der TRAIN verfügen über eine eigene Personal- und Abrechnungsstelle, in der für jeden einzelnen Mitarbeiter ein persönlicher Sachbearbeiter bereitsteht.

Qualitätsmanagement-System

Eine tragende Säule der TRAIN ist das Qualitätsmanagement-System, das turnusmäßig von der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA nach den Anforderungen der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 überprüft wird. Damit werden bereits seit Jahren die öffentlichen Forderungen nach Transparenz und eindeutigen Qualitätsstandards in der beruflichen Bildung erfolgreich umgesetzt. Alle Führungskräfte und Mitarbeiter sind den Qualitätszielen verpflichtet. Auf einem entsprechend hohen Niveau präsentiert sich das ständig weiterentwickelte QM-System und stellt mit seinem prozessorientierten Ansatz vor allem die Belange der Kunden in den Vordergrund.

Aktive Stellenvermittlung

Bei der Jobsuche greifen wir nicht nur auf bewährte Methoden zurück, sondern gehen auch neue Wege der Stellenakquise. Unser Akquisemodell setzt sich aus folgenden Maßnahmen zusammen:

  1. Firmenkontaktnetz: Jeder einzelne Berater verfügt über jahrelang gepflegte, enge Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern, auf die er aktiv zugeht. Auf diese Weise erfährt er von Stellen, die (noch) nicht ausgeschrieben sind.
  2. Jobcenter und Matching Companies: (Regionale) Akquiseteams suchen intensiv nach passenden offenen Stellen, die sofort an den Berater weitergeleitet werden.
  3. JUNA: Unsere tagesaktuelle Datenbank umfasst mehrere 100.000 Stellen.
  4. Stellenportale der bayerischen Metall- und Elektroindustrie: Mitgliedsunternehmen des bayme vbm nutzen die Portale, um nach geeignetem Personal zu suchen. Mitarbeitern unserer Transfermaßnahmen, Transfergesellschaften und Einzel-Newplacements verschaffen wir einen exklusiven Zugang mit der Möglichkeit, dort ein anonymes Profil einstellen zu lassen.
  5. Die TRAIN ist regelmäßig auf Personalleiter- und Verbandsveranstaltungen präsent. In engem Kontakt zu Personalentscheidern können freie Stellen rasch weitergeleitet werden.
  6. Schließlich veranstalten wir Jobmessen, auf denen sich Transfermitarbeiter über potenzielle Arbeitgeber informieren und Kontakte knüpfen können.

Gute Partnerschaft zur Agentur für Arbeit

Wenn es um Fördergelder geht oder wenn Transfergesellschaften eingerichtet werden müssen, sind die Agenturen für Arbeit die Wegbereiter. Sie stellen die Fördergelder und das Transferkurzarbeitergeld zur Verfügung. An der Schnittstelle zwischen Unternehmen, Mitarbeiter und Agentur für Arbeit halten wir die Fäden zusammen und sind für alle Beteiligten gleichermaßen Ansprechpartner. Dabei bündeln wir die Kräfte aller für den raschen Vermittlungserfolg.

 


Grafik: Pfeil nach oben  nach oben